menu icon
post image

März 2022

Regieassistent:in

Du liebst Filme und gute Geschichten sind für dich nicht nur bloße Unterhaltung, sondern pure Magie? Du möchtest viel lieber selbst Drehbücher schreiben, Regie führen und Filme produzieren, weißt aber noch nicht genau, wo du anfangen sollst?

 

Die Frage ist schnell beantwortet, denn dein Job beim Film heißt Regieassistent:in. Aber wie wird man eigentlich Regieassistent:in? Gibt es eine Umschulung/Ausbildung zum/r Regieassistent:in? Was sind die Voraussetzungen um Regieassistent:in zu werden? Wo kann man ein Praktikum zum/r Regieassistent:in machen?

 

So viele Fragen, und wir beantworten sie euch hier in aller Kürze. 


 

Gibt es eine Umschulung/Ausbildung zum/r Regieassistent:in? 


 

Es gibt Umschulungen und Ausbildungen zum/r Regieassistent:in, Filmschulen, Studiengänge und Praktikas. Das macht den Berufseinstieg für Absolvent:innen, Studienabbrecher:innen und Quereinsteiger:innen nicht unbedingt leicht. Dabei werden gerade in diesem Bereich jede Menge Nachwuchskräfte gesucht. Bei den Film Professionals bist du innerhalb von 9-10 Monaten bereit für den Job als Regieassistent:in und hast die richtigen Kontakte für den direkten Einstieg. 


 

Was macht ein:e Regieassistent:in eigentlich? 


 

Als Regieassistent:in spielst du eine tragende Rolle bei der Vorbereitung und am Set: 

Bei der Vorbereitung überprüfst du das Drehbuch auf die organisatorische Umsetzbarkeit, besprichst dich mit der Regie und der Produktion über künstlerische Ideen und erstellst chronologische Abläufe der Spieltage. Außerdem erstellst du Regie-Auszüge und Drehpläne in Absprache mit der ersten Aufnahmeleitung und kommunizierst die daraus entstehenden Aufgaben und Informationen an die jeweils zuständigen Abteilungen.

 

Am Set organisierst und koordinierst du Aufgaben und kreative Abläufe im Sinne der Produktion und sorgst dafür, dass die Ideen der Regie bestmöglich umgesetzt werden können. Du bist der/die wichtigste Ansprechpartner:in für die Set-Aufnahmeleiter:innen und alle am Set anwesenden Gewerke.


 

Was sind die Voraussetzungen um Regieassistent:in zu werden? 


 

Anders als in vielen Berufen, brauchst du für den Job als Regieassistent:in weder ein Studium, noch eine Ausbildung oder Umschulung. Was du aber mitbringen solltest sind ein paar persönliche Eigenschaften (Softskills): Du …
 

… bist organisationsstark

… liebst kreative Prozesse und Entwicklungen

… erkennst Prioritäten und kannst komplexe Vorgänge lenken

… trägst gerne Verantwortung und bist entscheidungsstark

… hast Vorstellungskraft und kannst gut visualisieren

… besitzt Durchsetzungsvermögen


 

Wo kann man ein Praktikum zum/r Regieassistent:in machen? 


 

Früher kam man nur über Umwege an ein Praktikum zum/r Regieassistent:in, über ein Studium, mit Vitamin B, oder als Set-Runner (Einstiegspraktikum ohne spezielle berufliche Richtung). Heute gibt es dazu aber echte Alternativen, die dir den Einstieg einfacher machen. Bei den Film Professionals wirst du bereits nach 3-4 Monaten in ein 6 Monate dauerndes Praktikum zum/r Regieassistent:in vermittelt. Hier kannst du wertvolle Erfahrungen sammeln und neue Kontakte knüpfen, vielleicht aber auch schon deine neue Stelle als Regieassistent:in finden – Zeit für deine Filmgeschichte.
 

Neugierig? Dann sicher dir deinen Platz hinter den Kulissen: Regieassistent:in
 

Film Professionals – dein Weg zum Film