menu icon
post image

Apr. 2022

Jobs beim Film

Bei den Jobs beim Film herrscht besonders bei Außenstehenden ein großes Missverständnis, denn es gibt nicht nur Regisseur:innen, Darsteller:innen und Kameraleute, sondern auch eine Vielzahl von größtenteils unbekannten Jobs am Set. Dazu zählen handwerkliche Berufe, Kostümabteilungen und Organisationstalente. Das Besondere, wer einmal Fuß in der Branche gefasst hat, lernt fast alle Jobs beim Film kennen, und kann am Ende auch werden, was er oder sie möchte. 
 

Aber wie kommt man eigentlich zum Film? Für welche Jobs beim Film wird am meisten Nachwuchs gesucht? Womit fängt man beim Film eigentlich an? Gibt es eine Umschulung oder Ausbildung zum Film? Wo kann ich ein Film Praktikum machen? Gibt es Fort- und Weiterbildungen beim Film? 


 

Für welche Jobs beim Film wird am meisten Nachwuchs gesucht? 


 

Die Filmbranche ist groß und wächst jeden Tag. Nicht zuletzt durch die hohe Nachfrage an neuen Serien für namhafte Produktionsunternehmen und -studios. Aber auch wenn es viele Jobs beim Film gibt – für einige wird mehr Nachwuchs gesucht, als für andere. Dazu zählen: Regieassistent:innen, Aufnahmeleiter:innen und Produktionsassistent:innen. Wenn du Erfolgsgeschichten liebst und schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen werfen wolltest, sind diese Jobs der richtige Einstieg. 


 

Wo fängt man beim Film am besten an? 


 

Viele Filmschaffende sind Absolvent:innen, Studienabbrecher:innen oder Quereinsteiger:innen und meistens mehr durch Zufall über ihren Job beim Film gestolpert. Wenn du noch nicht genau weißt, welcher Job beim Film der richtige ist, verschaffst du dir am besten erstmal einen Überblick. In unserem Bootcamp lernst du die Jobs Regieassistent:in, Aufnahmeleiter:in und Produktionsassistent:in genauer kennen, und entscheidest dann, welcher am besten zu deinen Stärken und Interessen passt. 


 

Gibt es eine Umschulung oder Ausbildung zum Film? 


 

Es gibt Studiengänge, Ausbildungen und Umschulungen zum Film. Alle haben andere Schwerpunkte und dauern unterschiedlich lange, mindestens aber zwei Jahre. Für die Jobs Regieassistent:in, Aufnahmeleiter:in und Produktionsassistent:in gibt es seit März 2022 eine Abkürzung. Denn anders als bei einer Ausbildung oder Umschulung zum Film kannst du mit den Film Professionals bereits nach neun bis zehn Monaten in deinen neuen Job beim Film einsteigen. 


 

Wo kann man ein Praktikum beim Film machen? 


 

Filmsets sind die beste Schule und Erfahrung am Set oder im neuen Job beim Film sind das A und O für den Einstieg. Deshalb vermitteln wir dich bereits nach 3-4 Monaten in ein 6 Monate dauerndes Praktikum für deinen Job. Hier kannst du nicht nur wertvolle Erfahrungen sammeln, sondern auch wichtige Kontakte in der Branche und zu deinem neuen Job knüpfen. Egal ob für einen familienfreundlichen Bürojob, oder einen aufregenden Arbeitsplatz an wechselnden Drehorten – hier schreibst du deine Filmgeschichte selbst.


 

Gibt es Fortbildungen beim Film? 


 

Das besondere an der Filmbranche ist die Flexibilität, es gibt diverse Fortbildungsmöglichkeiten und damit auch Karrierechancen. Viele erfolgreiche Filmschaffende haben früher einen ganz anderen Job beim Set gemacht und sich zwischendurch in eine andere Richtung entwickelt. Und auch erfahrene Filmschaffende können hier immer wieder Neues lernen und Ihren Wert in der Branche steigern. 


 

In 63 Stunden vermitteln dir erfahrene Dozent:innen von namhaften Produktionsunternehmen eines von sechs wertvollen Modulen für Filmschaffende: Pre-Production, Production, Business, Legal, Project Management oder Conflict Management/Self-Organisation – wir machen dich oder deine Mitarbeiter:innen in der Filmbranche noch wertvoller. 


 

Neugierig? Dann entdecke jetzt deinen Platz hinter den Kulissen: Film Professionals


 

Film Professionals – dein Weg zum Film